Holzbriketts

Eine praktische Ergänzung für den Brennstoff-Mix

Holzbriketts haben sich in den letzten Jahren im Brennstoff-Mix etabliert und werden heute überwiegend in modernen Feuerstätten wie Kamin- und Kachelöfen eingesetzt. Sie sind eine Ergänzung zu Braunkohlenbriketts und Scheitholz und sind sowohl im Fachhandel als auch in Verbraucher- und Baumärkten erhältlich.

Hergestellt werden Holzbriketts aus unbehandelten Säge- und Hobelspänen sowie Sägemehl. Unter hohem Druck und ohne Zusatz von Bindemitteln werden sie dann zu einheitlich großen Briketts geformt und verfügen in ihrer komprimierten Form über eine gleichmäßig hohe Energiedichte.

Darüber hinaus beträgt die Restfeuchte weniger als zehn Prozent. Damit sind sie dem Kaminholz, ganz gleich welcher Qualität, sogar noch überlegen.

Holzbriketts bieten aber noch mehr Vorteile: Sie sind leicht zu transportieren, bequem zu lagern und verbrennen CO2-neutral. Holz gibt nämlich bei seiner Verbrennung immer nur so viel Kohlendioxid ab wie der Baum zuvor während des Wachstums aufgenommen hat. Deshalb gelten Holzbriketts als „grüner“ Brennstoff.

Bitte beachten Sie: Rindenbriketts sind in Einzelraumfeuerstätten nicht erlaubt!