Heizkosten

Moderne Feuerstätten – DER Tipp für Energiesparer

Kachelöfen, Kaminöfen und Heizkamine werden vor allem wegen der gemütlichen Atmosphäre geschätzt, zu der sie mit ihrem knisternden Flammenspiel und der wohltuenden Strahlungswärme beitragen. Ein positiver Nebeneffekt dabei ist, dass sich mit ihnen auch ganz gezielt die Heizkosten senken lassen.

Insbesondere in der Übergangszeit, im Frühjahr und im Herbst, sorgen moderne Feuerstätten während der kühlen Morgen- und Abendstunden für eine angenehme Raumtemperatur, während die Zentralheizung ausgeschaltet bleibt. Gerade dann, wenn die Feuerstätte als Zusatzheizung genutzt wird, lässt sich auf diese Weise eine Menge Energie sparen – und Sie sparen dabei beträchtliche Summen.

Besonders vorteilhaft ist dabei der Einsatz heimischer Brennstoffe. Bezogen auf die Heizleistung sind Braunkohlenbriketts und Holz besonders günstig. Gerade in ländlichen Gebieten kann Brennholz häufig für sehr wenig Geld bezogen und mit Genehmigung des Försters im Wald gesammelt oder selbst geschlagen werden.

Einen Beitrag zur Energieeinsparung und Kostensenkung leistet aber auch die moderne Gerätetechnik. Das Kernstück der Kamine und Kachelöfen sind die Heizeinsätze. Der geschlossene Feuerraum sorgt für eine schadstoffarme Verbrennung und nutzt die Energie mit beachtlichem Erfolg optimal aus. Während der Wirkungsgrad von offenen Kaminen bei lediglich 20 Prozent liegt – und somit der Großteil der erzeugten Wärme ungenutzt an die Umgebung abgegeben wird – steigt der Wirkungsgrad von Heizkaminen mit Heizeinsatz auf mehr als 70 Prozent.

Wer seine Feuerstätte richtig bedient, geeignete Brennstoffe verwendet und für ausreichende Verbrennungsluft sorgt, kann wie Sie sehen schon heute eine Menge Geld sparen und das ohne dabei die Umwelt zu belasten.